Marianne und Reimer Gronemeyer sowie der Kreis Philosophische Fragmente laden alljährlich zur Sommeruniversität ins rheinhessische Friesenheim. An Organisation und Vorbereitung ist der gesamte Stiftungsrat beteiligt. Traditionell findet die Sommeruniversität immer am letzten Juli-Wochenende statt.

Als Gegensatz zur institutionell organisierten Bildung wird es hier möglich, alljährlich eine Zusammenkunft in einem freien Denkraum zu tradieren. Menschliche Verhältnisse und gesellschaftliche Entwicklungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beleuchten ist Tradition und Arbeitsweise zugleich. Sommeruniversität heißt: gemeinschaftlich denken, diskutieren, kochen, essen und trinken.

»Diese Zusammenkunft mit den vielen wunder-baren und wunder-samen Menschen war für mich eine sehr große Freude und ich bin sehr dankbar dafür. Die Art und Weise, wie ihr das organisiert, mit Eurer Gastfreundschaft, Herzlichkeit und genau dem richtigen Maß an Struktur, erzeugen ein ganz wohltuendes Gefühl der Geborgenheit und der Gelassenheit, wo Menschen sich öffnen, sich zeigen und sich begegnen und unerwartete Gespräche sich ergeben, während sich die Gehirne schwindelerregende Gedanken zutrauen. Solche magischen Begegnungen sind selten und mir ganz kostbar. Umso mehr freue ich mich darüber. Ich komme mir wie verwandelt vor, mal sehen wie lange das hält…« 

Themen und Einladungen der vergangenen Sommeruniversitäten sind hier zu finden.