Submitted by admin on So, 01/07/2018 - 15:51
Bodenlos - Vom Verschwinden des Verlässlichen
Bodenlos
Vom Verschwinden des Verlässlichen
Charlotte Jurk und Reimer Gronemeyer (Hrsg.)

Vom Leben in der Bodenlosigkeit sprechen die Beiträge des Bandes – sei es als erlebte Lebensgeschichte, Denkgeschichte oder in Reflexion alltäglicher Erfahrungen der Isolation und Verlassenheit. Sie öffnen den Blick dafür, dass der Verlust des Bodens unsere Kultur und unser Dasein radikal verändert. »Bodenlos« ist eine genaue Beschreibung für das globale Phänomen der Landvertreibung. Dies hat Enteignung und Entwurzelung von Hunderttausenden von Menschen in der so genannten Dritten Welt zur Folge. Auch bei uns verschwindet das fruchtbare Land (der Humus) dieser Erde in Folge einer agrotechnischen Großindustrie, die machtvoll die Verödung und Vergiftung einstiger Kulturlandschaften vorantreibt. »Bodenlos« ist aber auch die beispiellose Verwüstung des sozialen Lebens in den Ländern des reichen Nordens. Einsamkeit, Bindungslosigkeit und der aufge- zwungene Verzicht auf ein tätiges, erfahrbares Leben bringen ein Lebensgefühl hervor, das kaum noch Grund unter sich spüren kann. 

Verlag
Brandes & Apsel
ISBN
978-3-86099-690-4